Programmierung von Eingebetteten Systemen

Programmierkonzepte

Funktionale Programmierung

  • Das Programm besteht aus einer Menge von Funktionen
  • Drei Konzepte: Funktionsdefinition, Funktionsapplikation, Funktionskomposition
  • Eine Funktion berechnet ein Ergebnis von Eingabedaten (Funktionsparameter)
  • Es gibt keinen Zustand und keine Speichervariablen

Prozedurale Programmierung

  • Funktionen können neben Berechnung auch Aktionen ausführen Ein- und Ausgabe
  • Es gibt einen Zustand und ein Speichermodell
  • Es gibt Funktionen (s.o.) und Prozeduren Kein Rückgabewert, nur Aktion
  • Das Programm wird in eine Menge von Funktionen und Prozeduren zerlegt
  • Es gibt Datenstrukturen: Arrays (einsortig), Records (mehrsortig)
  • Daten werden durch Funktionen und Prozeduren verändert

Programmierkonzepte

Objektorientierte Programmierung

  • Objekte bestehen aus Daten und Methoden die die Daten verändern (Schreiben) oder weiter geben können (Lesen)
  • Objekte werden von Klassen instanziiert
  • Eine Klasse definiert die Daten und Methoden
  • Klassen können wie Funktionen zusammengesetzt werden
    • Vererbung
    • Superklassen